Meta-Gesundheitsportal Medinfo (www.medinfo.de) Medinfo Logo

Blasenstein (Harnblasensteine)

Medinfo präsentiert Ihnen Webadressen zum Thema 'Blasenstein'. Unsere Redaktion hat bei deren Auswahl hohen Wert auf Relevanz und Qualität der Quellen gelegt. Über die Reihenfolge der Informationen innerhalb der jeweiligen Untergruppe entscheidet die Anzahl und Wertigkeit der Qualitätslogos.

Webcode dieser Medinfo-Rubrik lautet: 1179r
Stiftung Warentest   02.03.2017 16:29:00
Wenn kleine Steine in den Harnwegen nicht von ...
Focus.de   23.05.2011 08:11:00
Experten gehen davon aus, dass jeder zehnte ...
Deutsches Ärzteblatt   31.03.2009
Hamburg – Die Deutsche Gesellschaft für Urologie ...
PDF_Dateiweitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Die Einführung der extrakorporalen Stoßwellenlithotripsie (ESWL) sowie der innovative Einsatz endoskopischer Maßnahmen (wie der perkutane Zugang zur Niere und die Ureterorenoskopie) haben die Harnsteinbehandlung in den letzten zwei Jahrzehnten revolutioniert. Da durch gerieten die bis lang gebräuchlichen operativen Methoden zur ...
Erreichbarkeitsprüfung: 14.09.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Typisch für Blasensteine ist eine sogenannte Stakkatomiktion durch wechselnde Verlegung des Blasenausgangs bei der Blasenentleerung. Dabei unterbricht der Blasenstein das Wasserlassen wechselnd, so dass eine Art Stakkato entsteht. Blasensteine werden in der Regel sonografisch, also mit Hilfe des Ultraschalls, erkannt und fallen ebenfalls auf ...
Erreichbarkeitsprüfung: 14.09.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Meist bilden sich Harnsteine in den Nieren. Gelangen sie in die Harnblase, können die Steine weiter wachsen. Seltener bilden sich Blasensteine direkt in der Harnblase. Am häufigsten sind Kalziumoxalat- und Harnsäuresteine. In Deutschland erkranken etwa vier Prozent der Bevölkerung im Laufe des Lebens...
Erreichbarkeitsprüfung: 14.09.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Auskristallisierte Substanzen, die normalerweise gelöst im Urin vorkommen; behindern als feste Gebilde in den Nieren und den ableitenden Harnwegen den Harnabfluss. Je nachdem, wo sich die Steine befinden, spricht der Arzt von Nierensteinen, Nierenbeckensteinen, Harnleitersteinen oder Blasensteinen...
Erreichbarkeitsprüfung: 12.09.2017 OK  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Beim Blasendivertikel wird die Harnblasenwand durch den Innendruck nach außen gestülpt. In dieser Aussackung kann sich Harn ansammeln, der nicht entleert werden kann. Das kann bei Infektion zu chronischen Entzündungen, zur Steinbildung und in Einzelfällen zum Entstehen von Blasentumoren führen...
Erreichbarkeitsprüfung: 12.09.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Harnsteine sind so genannte Salze, welche im Harntrakt auskristallisierten. Sie bestehen aus folgenden Stein bildenden schwer löslichen Stoffen: Kalziumoxalat, Harnsäure, Kalziumphosphat, Magnesiumammoniumphosphat, Kalzium, Eiweiß und Zystin...
Erreichbarkeitsprüfung: 28.06.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Harnsteine können im gesamten Harntrakt vorkommen. So spricht man u.a. von Nierensteinen, Harnleitersteinen und Blasensteinen. Auch Kinder können schon Harnsteine bekommen. Harnsteine (vom Urologen auch Konkremente genannt) können in der Niere (Kelchsteine, Nierenbeckensteine), im Harnleiter, der Blase oder in der Harnröhre vorkommen...
Erreichbarkeitsprüfung: 17.09.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
In Niere, Harnleiter, Blase und Harnröhre können sich Steine bilden, die nicht oder unter Schmerzen ausgeschieden werden. Steine in der Harnblase kommen in Deutschland selten vor. Sie bilden sich meist, wenn der Harnabfluss behindert ist, zum Beispiel bei einer vergrößerten Prostata. Betroffene bemerken manchmal Schwierigkeiten beim Wasserlassen, ...
Erreichbarkeitsprüfung: 18.05.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Bestehen in der Blase Urinabflussstörungen, wie sie bei einer Vergrößerung der Prostata oder einer Verengung der Harnröhre vorkommen, so können sich Blasensteine bilden. Diese kommen einerseits aus der Niere und bleiben in der Blase liegen, weil sie nicht ausgeschieden werden, andererseits können sie sich aber auch direkt in der Blase bilden, wenn ...
Erreichbarkeitsprüfung: 14.09.2017 OK  - defekten Link melden
PDF_Datei WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
6-seitiges PDF-Dokument - In Deutschland erkranken 4% der Bevölkerung im Laufe des Lebens ein- oder mehrmals an Harnsteinen. Pro Jahr erkranken 0.5% der Bevölkerung akut an Harnsteinen, das sind ca. 400.000 Behandlungsfälle. Männer erkranken doppelt so oft als Frauen...
Erreichbarkeitsprüfung: 14.09.2017 Fehler!  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
In diesem Internet-Angebot werden chemische Aspekte medizinischer Themen dargestellt. Es richtet sich in erster Linie an Ärzte und Medizin-Studierende im klinischen Abschnitt, die sich über die chemischen Grundlagen bestimmter Krankheitsbilder oder Gesundheitsprobleme informieren möchten...
Erreichbarkeitsprüfung: 14.09.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
DMF Foren Urologie & Dialyse
Erreichbarkeitsprüfung: 21.06.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Diagnose, Therapie und Metaphylaxe der Urolithiasis: Leitlinie des Arbeitskreises Harnsteine der Akademie der Deutschen Urologen und des Arbeitskreises Endourologie und Steinerkrankung der Österreichischen Gesellschaft für Urologie...
Erreichbarkeitsprüfung: 12.09.2017 OK  - defekten Link melden

Synonyme im weiteren Sinne:
Blasensteine; Harnblasensteine; Harnblasenstein; Harnstein in der Blase; Harnsteinleiden der Harnblase;

häufige Rechtschreibfehler:
Blasen-Stein;

Seite zuletzt geändert am: 18.05.2017
Navigation
Blasenstein
verwandte Themen



Medinfo Logo
 Medinfode bei Twitter     
Suchen Sie noch oder Finden Sie schon?
Medinfo.de - Meta-Portal für Gesundheitsthemen
Berücksichtigt HON, afgis und weitere Qualitätssiegel.
Blindpixel Ecke

Die ausführliche Suche bereitet die Ergebnisse vor...

Das Gesundheitsportal Medinfo.de ist der größte deutsprachige Webkatalog für Gesundheitsthemen und das erste medizinische Infoleitsystem weltweit, das Qualitätsauszeichnungen sichtbar macht. Als Linkportal verweisen wir direkt auf die Originalquellen der Information, so dass dort jeweils die Autoren-/Urheberschaft für die Informationen verbleiben und nachvollziehbar sind. Wir als Medinfo-Redaktion verantworten das qualitätsorientierte Infoleitsystem-Gesamtkonzept, d.h. die Auswahl und Zusammenstellung der unterschiedlichen Informationsquellen, deren direkte Verlinkung, sowie die Präsentation und Vernetzung der Themen untereinander. Die aufgeführten Links ermöglichen Ihnen, sich mit verschiedenen Blickwinkeln der umfassenden Thematik zu nähern. Trotz der hohen Qualität unserer Links sind widersprüchliche Informationen nicht auszuschliessen.

Wir haben eine Ihrer Meinung nach wichtige Adresse oder Literatur nicht aufgeführt? Dann melden Sie uns diese. Unsere Redaktion wird Ihren Vorschlag prüfen und ggf. aufnehmen. Auch über Feedback oder Hinweise freuen wir uns.

Disclaimer  -   neueste Einträge  -   Transparenzdaten  -   Datenschutzerklärung  -   Impressum
Medisuch Zertifikat 2017
Medinfo erfüllt die Medisuch-Richtlinien 2017