Meta-Gesundheitsportal Medinfo (www.medinfo.de) Medinfo Logo

Zeckenimpfung (FSME-Impfung)

Medinfo präsentiert Ihnen Webadressen zum Thema 'Zeckenimpfung'. Unsere Redaktion hat bei deren Auswahl hohen Wert auf Relevanz und Qualität der Quellen gelegt. Über die Reihenfolge der Informationen innerhalb der jeweiligen Untergruppe entscheidet die Anzahl und Wertigkeit der Qualitätslogos.

Webcode dieser Medinfo-Rubrik lautet: 1939r
Inhaltsübersicht:
     
Stiftung Warentest   19.04.2018 13:04:00
Steigen die Temperaturen, werden die Zecken ...
WirtschaftsWoche   06.03.2018 15:19:00
Zecken sind die Hauptüberträger der tückischen ...
Lifeline   09.07.2015 11:40:00
An schwülen Tagen fühlen sich Zecken pudelwohl. ...
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Die STIKO (Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut) empfiehlt allen Menschen, die sich in FSME-Risikogebieten öfter in der freien Natur aufhalten, eine Impfung gegen FSME als sichersten Schutz vor der Krankheit...
Erreichbarkeitsprüfung: 21.06.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Da nach Ausbruch der Krankheit eine Therapie sehr schwierig ist, wird die Impfung wird von der Ständigen Impfkommission (STIKO) allen Menschen empfohlen, die in virusverseuchten Regionen leben oder dorthin reisen. Die Impfung wird am besten im Winter durchgeführt, dann ist der Impfschutz schon zu Beginn der Zeckenaktivität im Frühjahr vorhanden...
Erreichbarkeitsprüfung: 14.09.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
STIKO-Impfempfehlungen und FAQ: Wer sollte sich gegen FSME impfen lassen? Wo bekommt man Informationen zur FSME-Situation im Ausland? FSME-Impfung für Kinder? Muss man sich nach einer FSME-Erkrankung nochmals impfen lassen oder hat man lebenslangen Schutz? Kann man bei der Impfung gegen FSME vom angegebenen Impfschema abweichen, kann die dritte ...
Erreichbarkeitsprüfung: 05.07.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Der Impfstoff enthält inaktivierte FSME-Viren, die sich nicht mehr vermehren können. Er wird in einen Muskel (zum Beispiel am Oberarm) gespritzt. Es handelt sich um eine sogenannte aktive Impfung, das bedeutet: Der Körper muss selbst aktiv werden und gegen den Impfstoff Antikörper bilden – sie schützen ihn dann bei einem Kontakt mit dem "echten" ...
Erreichbarkeitsprüfung: 12.07.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Verhindert werden Erkrankungen an FSME durch die Schutzimpfung. Dabei werden abgeschwächte Krankheitserreger in den Muskel gespritzt. Sie bewirken im Organismus des Impflings eine Antikörperbildung gegen FSME-Viren. Sicherer Schutz vor Erkrankung ist erst nach drei Impfungen zu erwarten. Nach der Erstimpfung erfolgt zwei bis zwölf Wochen später ...
Erreichbarkeitsprüfung: 05.07.2017 OK  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Die meisten Krankenkassen übernehmen inzwischen die Kosten für eine FSME-Impfung für Bewohner und Urlauber in Risikogebieten. Für einen schnellen, zeitlich begrenzten Schutz, sind zwei Impfungen im Abstand von 14 Tagen erforderlich. Eine vollständige Immunisierung, die drei Jahre schützt, ist aufwendiger: zwei Impfungen im Abstand von 1 bis 3 ...
Erreichbarkeitsprüfung: 10.09.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Beim Thema FSME wird manchmal etwas übertrieben. Da lassen Eltern ihre Kinder aus Angst vor Zecken nicht mehr durch Wiesen toben. Andere wollen die Impfung, obwohl sie das ganze Jahr kein Risikogebiet betreten. Wie macht man es richtig?
Erreichbarkeitsprüfung: 05.07.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Die Bedrohung durch Zecken scheint enorm, und so lässt sich mancher die Freude an der Natur verderben. Diese Angst vor den unangenehmen Krabbeltieren ist nicht ganz unberechtigt, schließlich übertragen sie gefährliche Krankheiten wie Borreliose und FSME. Zumindest gegen FSME...
Erreichbarkeitsprüfung: 11.07.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Stellungnahme der Deutschen Akademie für Kinderheilkunde und Jugendmedizin e.V. (DAKJ), Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen zur Prävention von Infektionen mit dem durch Zecken übertragenen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) –Virus im Kindes- und Jugendalter...
Erreichbarkeitsprüfung: 13.04.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Die Frühjahres-Sommer-Meningo-Enzephalitis ist eine Viruserkrankung, die die Hirnhäute und das Hirngewebe befällt und mit bleibenden neurologischen Ausfällen verbunden ist. Die Erkrankung wird über Zeckenbiss übertragen mit einem erhöhten Risiko in bestimmten Regionen Deutschlands bzw. Europas. Da es keine sinnvolle Therapie beim ausgebrochener ...
Erreichbarkeitsprüfung: 05.07.2017 OK  - defekten Link melden
PDF_Datei WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
März 2006: Fazit des arznei-Telegramms:"Einem Risiko bleibender Schäden von etwa 1 : 78.000 durch Erkrankung nach Zeckenbiß in "Endemiegebieten" steht nach unseren Daten – ohne Berücksichtigung der erheblichen Dunkelziffer – ein Risiko von Impffolgen unterschiedlichen Schweregrades von mindestens 1 : 32.000 gegenüber." (1 seitige ...
Erreichbarkeitsprüfung: 05.07.2017 OK  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Die FSME (Frühsommermenigoenzephalitis) ist eine durch Viren erzeugte Krankheit. Die Zecken, die diesen Virus in sich tragen, können mit ihrem Biss vorwiegend in den Monaten Mai, Juni, September und Oktober in Höhenlagen unter 1.000 Meter über dem Meeresspiegel bei trockener Luft den Menschen anstecken. Nur sehr wenige Zecken tragen diesen Virus ...
Erreichbarkeitsprüfung: 05.07.2017 OK  - defekten Link melden

Synonyme im weiteren Sinne:
FSME-Impfung; Frühsommer-Meningoenzephalitis Impfungen;

häufige Rechtschreibfehler:
FMSE impfen; Gegen Zecken geimpft; Zeckenimpfungen;

Seite zuletzt geändert am: 19.04.2018
Navigation
Zeckenimpfung
verwandte Themen



Medinfo Logo
 Medinfode bei Twitter     
Suchen Sie noch oder Finden Sie schon?
Medinfo.de - Meta-Portal für Gesundheitsthemen
Berücksichtigt HON, afgis und weitere Qualitätssiegel.
Blindpixel Ecke

Die ausführliche Suche bereitet die Ergebnisse vor...

Das Gesundheitsportal Medinfo.de ist der größte deutsprachige Webkatalog für Gesundheitsthemen und das erste medizinische Infoleitsystem weltweit, das Qualitätsauszeichnungen sichtbar macht. Als Linkportal verweisen wir direkt auf die Originalquellen der Information, so dass dort jeweils die Autoren-/Urheberschaft für die Informationen verbleiben und nachvollziehbar sind. Wir als Medinfo-Redaktion verantworten das qualitätsorientierte Infoleitsystem-Gesamtkonzept, d.h. die Auswahl und Zusammenstellung der unterschiedlichen Informationsquellen, deren direkte Verlinkung, sowie die Präsentation und Vernetzung der Themen untereinander. Die aufgeführten Links ermöglichen Ihnen, sich mit verschiedenen Blickwinkeln der umfassenden Thematik zu nähern. Trotz der hohen Qualität unserer Links sind widersprüchliche Informationen nicht auszuschliessen.

Wir haben eine Ihrer Meinung nach wichtige Adresse oder Literatur nicht aufgeführt? Dann melden Sie uns diese. Unsere Redaktion wird Ihren Vorschlag prüfen und ggf. aufnehmen. Auch über Feedback oder Hinweise freuen wir uns.

Disclaimer  -   neueste Einträge  -   Transparenzdaten  -   Datenschutzerklärung  -   Impressum
Medisuch Zertifikat 2017
Medinfo erfüllt die Medisuch-Richtlinien 2017