Meta-Gesundheitsportal Medinfo (www.medinfo.de) Medinfo Logo

Geschlechtsorgane der Frau (Genitalien Frau - Anatomie; Weibliches Reproduktionssystem; Vagina und Uterus; Gebärmutter und Scheide)

Medinfo präsentiert Ihnen Webadressen zum Thema 'Geschlechtsorgane der Frau'. Unsere Redaktion hat bei deren Auswahl hohen Wert auf Relevanz und Qualität der Quellen gelegt. Über die Reihenfolge der Informationen innerhalb der jeweiligen Untergruppe entscheidet die Anzahl und Wertigkeit der Qualitätslogos.

Webcode dieser Medinfo-Rubrik lautet: 456r
Lifeline   06.03.2018 16:03:00
Wie lang kann der Mann und wie oft – leiert die ...
Stern.de   17.08.2017 09:52:00
Mit 18 Jahren macht Kaylee Moats aus Arizona eine ...
Stern.de   21.07.2017 14:30:00
So schmerzhaft kann Rache sein: Weil ihr Mann sie ...
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Man unterscheidet äußere und innere Geschlechtsorgane. Unter den äußeren Geschlechtsorganen versteht man die Vulva mit ihren verschiedenen Teilen, wie großen und kleinen Schamlippen, den Vestibulardrüsen, sowie dem Kitzler (Klitoris) und dem Venushügel (mons pubis). Zu den inneren Geschlechtsorganen, die alle im kleinen Becken liegen, zählt man ...
Erreichbarkeitsprüfung: 15.09.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig aus Österreich
Die weibliche Anatomie der Geschlechtsorgane gibt auch in unserer aufgeklärten Zeit noch Rätsel auf. Am einfachsten ist es, wenn sich Frauen selbst mit dem Spiegel betrachten, dann bekommen sie eine Vorstellung davon, wie ihr Genitalbereich aussieht. Es ist aber nicht für jede Frau völlig unproblematisch "sich da unten anzuschauen" - manche müssen ...
Erreichbarkeitsprüfung: 15.09.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Bereits mit der Befruchtung einer Eizelle durch ein Spermium ist das Geschlecht eines Embryos festgelegt. Treffen zwei X-Chromosomen zusammen, entwickelt sich ein Mädchen. In den ersten...
Erreichbarkeitsprüfung: 12.09.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Alle Lebewesen pflanzen sich fort. Andernfalls würde die Spezies aussterben. Die Reproduktion bezeichnet einen Vorgang der Vervielfältigung. Organismen, u. a. der Mensch, vermehren sich durch die Schaffung neuer Lebewesen, die ihnen gleichen. Dabei handelt es sich um eine grundlegende Eigenschaft, durch die sich Lebewesen von nicht-lebenden ...
Erreichbarkeitsprüfung: 08.06.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Flexikon - DocCheck
Der Beckenboden besteht aus drei Muskelschichten, die gitterförmig übereinander gelegt sind. Durch diese Struktur wird der Beckenboden sehr stark und belastbar, was er auch sein muss, da er alle Organe des kleinen Beckens und im Grunde den gesamten Rumpf trägt. Trotz ihrer Stärke werden diese Muskeln von den meisten Menschen kaum wahrgenommen, weshalb auch das gezielte Training anfangs oft sehr schwer fällt. Anders als andere Muskeln bewegen diese Muskeln keine Gelenke, so dass die An- und Entspannung nicht so deutlich sichtbar ist...
Erreichbarkeitsprüfung: 10.08.2017 OK  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Die meisten Frauen kennen ihren Körper sehr gut, wissen seine Zeichen zu lesen und achten auf ihn. Aber es gibt ein Körperteil, über das viele Frauen nicht so gut Bescheid wissen, wie sie denken. Die Rede ist von der Vagina...
Erreichbarkeitsprüfung: 15.05.2017 OK  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Zu den inneren weiblichen Geschlechtsorgane gehören Eierstock (Ovarium), Eileiter (Tuba uterina), Gebärmutter (Uterus) und Scheide (Vagina), die sich alle im Beckenbereich befinden. Die äußeren weiblichen Genitalorgane bestehen aus den großen Schamlippen (Labia majora), dem Kitzler (Clitoris), den kleinen Schamlippen (Labia minora), dem von ihnen ...
Erreichbarkeitsprüfung: 15.05.2017 OK  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig aus Österreich
Was hat Sex mit Anatomie zu tun? Was ist Anatomie überhaupt? Und warum sitzt das weibliche Lustzentrum im Gehirn...
Erreichbarkeitsprüfung: 15.05.2017 OK  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist englischsprachig
Erreichbarkeitsprüfung: 28.06.2017 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Die Vulva (auch Pudendum femininum ‚weibliche Scham‘) ist die Gesamtheit der äußeren primären Geschlechtsorgane weiblicher Säugetiere. Sie besteht aus dem Venushügel, den Schamlippen und der Klitoris. Bei der Frau wird, im Gegensatz zur Tieranatomie, auch der Scheidenvorhof zur Vulva gerechnet. Von diesem aus führt die Vagina zur Gebärmutter, Uterus, und die kurze Harnröhre, Urethra feminina zur Harnblase, Vesica urinaria. Im Allgemeinen werden große Bereiche der Vulva durch das Schamhaar (Pubes) bedeckt, das sich mit Beginn der Pubertät als Teil der Körperbehaarung und somit als sekundäres Geschlechtsmerkmal herausbildet..
Erreichbarkeitsprüfung: 15.05.2017 OK  - defekten Link melden

Synonyme im weiteren Sinne:
weibliche Geschlechtsorgane; Reproduktionsorgane der Frau; Vagina; Uterus; Gebärmutter; Eierstock; Scheide; weibliches Genital; Fortpflanzungsorgane; Anatomie der Frau;


Seite zuletzt geändert am: 06.03.2018
Navigation
Geschlechtsorgane der Frau
verwandte Themen



Medinfo Logo
 Medinfode bei Twitter     
Suchen Sie noch oder Finden Sie schon?
Medinfo.de - Meta-Portal für Gesundheitsthemen
Berücksichtigt HON, afgis und weitere Qualitätssiegel.
Blindpixel Ecke

Die ausführliche Suche bereitet die Ergebnisse vor...

Das Gesundheitsportal Medinfo.de ist der größte deutsprachige Webkatalog für Gesundheitsthemen und das erste medizinische Infoleitsystem weltweit, das Qualitätsauszeichnungen sichtbar macht. Als Linkportal verweisen wir direkt auf die Originalquellen der Information, so dass dort jeweils die Autoren-/Urheberschaft für die Informationen verbleiben und nachvollziehbar sind. Wir als Medinfo-Redaktion verantworten das qualitätsorientierte Infoleitsystem-Gesamtkonzept, d.h. die Auswahl und Zusammenstellung der unterschiedlichen Informationsquellen, deren direkte Verlinkung, sowie die Präsentation und Vernetzung der Themen untereinander. Die aufgeführten Links ermöglichen Ihnen, sich mit verschiedenen Blickwinkeln der umfassenden Thematik zu nähern. Trotz der hohen Qualität unserer Links sind widersprüchliche Informationen nicht auszuschliessen.

Wir haben eine Ihrer Meinung nach wichtige Adresse oder Literatur nicht aufgeführt? Dann melden Sie uns diese. Unsere Redaktion wird Ihren Vorschlag prüfen und ggf. aufnehmen. Auch über Feedback oder Hinweise freuen wir uns.

Disclaimer  -   neueste Einträge  -   Transparenzdaten  -   Datenschutzerklärung  -   Impressum
Medisuch Zertifikat 2017
Medinfo erfüllt die Medisuch-Richtlinien 2017