Meta-Gesundheitsportal Medinfo (www.medinfo.de) Medinfo Logo

Glomeruläre Filtrationsrate

Medinfo präsentiert Ihnen Webadressen zum Thema 'Glomeruläre Filtrationsrate'. Unsere Redaktion hat bei deren Auswahl hohen Wert auf Relevanz und Qualität der Quellen gelegt. Über die Reihenfolge der Informationen innerhalb der jeweiligen Untergruppe entscheidet die Anzahl und Wertigkeit der Qualitätslogos.

Webcode dieser Medinfo-Rubrik lautet: 1804r
Lifeline   04.11.2015 14:34:00
Die Glomeruläre Filtrationsrate, kurz GFR, ist ...
Deutsches Ärzteblatt   05.11.2012 14:31:00
Berlin – Auf die Indikation dafür, bei einem ...
Deutsches Ärzteblatt   04.10.2011 14:16:00
San Francisco – Gleichungen, mit denen man ...
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Folgende Daten immer angeben (sonst ist keine Berechnung der Kreatinin-Clearance möglich!): Sammelperiode (falls nicht exakt 24 Stunden), Urinmenge, Körpergröße, Körpergewicht. Während der Sammelperiode kein Fleischgenuß (kreatinhaltig!), keine schwere körperliche Belastung ...
Erreichbarkeitsprüfung: 12.11.2019 OK  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) ist ein Maß der Nierenfunktion und dient als Hilfsmittel zur Erkennung und Überwachung niereninsuffizienter Patienten. Aufgrund verschiedener Einflüsse (Muskelmasse, Ernährung, Pseudokreatinine u.a.) gibt die Bestimmung von Kreatinin allein nur unzureichende Aussagen über die GFR (z.B. kreatininblinder ...
Erreichbarkeitsprüfung: 12.11.2019 Fehler!  - defekten Link melden
PDF_Datei WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
MDRD-Studie - Der beste Parameter zur Bestimmung der Nierenfunktion ist die glomeruläre Filtrationsrate (GFR). Das übliche Vorgehen zur Bestimmung der GFR war bisher die Berechnung der Kreatininclearance aus dem 24-Stunden-Sammelurin - eine aufwendige Methode. Daher wurde in der Praxis stattdessen oft nur die Bestimmung von Serumkreatinin ...
Erreichbarkeitsprüfung: 12.11.2019 Fehler!  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Um Nierenerkrankungen zu erkennen, ist es wichtig die genaue Quantifizierung der Nierenfunktion und den Verlauf zu beobachten und Medikamente richtig zu dosieren. Die GFN empfiehlt, den Urintest (Mikroalbuminurie) zur Bestimmung einer Eiweißausscheidung im Urin als Indikator für Nierenerkrankungen neben der Blutbildanalyse als Standard in den ...
Erreichbarkeitsprüfung: 12.11.2019 OK  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Ziel: Bestimmung der glomerulären Filtrationsrate (GFR) der Niere. Vorgehen: Patient sammelt 24 Std.-Urin, hiervon ein Aliquot + 5 ml Vollblut ins Labor, Kreatininbestimmung im Serum und Sammelurin. Angabe von..
Erreichbarkeitsprüfung: 12.11.2019 Fehler!  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Die Glomeruläre Filtrationsrate (GFR) gibt das Gesamtvolumen des Primärharns an, das von allen Glomeruli beider Nieren zusammen, in einer definierten Zeiteinheit, gefiltert wird. Dies sind bei einem Menschen mit normalen Blutdruckwerten ca. 0,12 Liter pro Minute bzw. ca.170 Liter pro Tag. Die GFR sinkt physiologisch mit zunehmendem Alter oder pathologisch bei Nierenerkrankungen verschiedenster Art. Die GFR ist für die Abschätzung der Nierenfunktion die wichtigste Größe. Die GFR wird im klinischen Alltag durch die Ermittlung der Kreatininclearance näherungsweise ermittelt (siehe auch renale Clearance)...
Erreichbarkeitsprüfung: 12.11.2019 OK  - defekten Link melden

Synonyme im weiteren Sinne:
GFR


Seite zuletzt geändert am: 04.11.2015
Navigation
Glomeruläre Filtrationsrate
verwandte Themen



Medinfo Logo
 Medinfode bei Twitter     
Suchen Sie noch oder Finden Sie schon?
Medinfo.de - Meta-Portal für Gesundheitsthemen
Berücksichtigt HON, afgis und weitere Qualitätssiegel.
Blindpixel Ecke

Die ausführliche Suche bereitet die Ergebnisse vor...

Das Gesundheitsportal Medinfo.de ist der größte deutsprachige Webkatalog für Gesundheitsthemen und das erste medizinische Infoleitsystem weltweit, das Qualitätsauszeichnungen sichtbar macht. Als Linkportal verweisen wir direkt auf die Originalquellen der Information, so dass dort jeweils die Autoren-/Urheberschaft für die Informationen verbleiben und nachvollziehbar sind. Wir als Medinfo-Redaktion verantworten das qualitätsorientierte Infoleitsystem-Gesamtkonzept, d.h. die Auswahl und Zusammenstellung der unterschiedlichen Informationsquellen, deren direkte Verlinkung, sowie die Präsentation und Vernetzung der Themen untereinander. Die aufgeführten Links ermöglichen Ihnen, sich mit verschiedenen Blickwinkeln der umfassenden Thematik zu nähern. Trotz der hohen Qualität unserer Links sind widersprüchliche Informationen nicht auszuschliessen.

Wir haben eine Ihrer Meinung nach wichtige Adresse oder Literatur nicht aufgeführt? Dann melden Sie uns diese. Unsere Redaktion wird Ihren Vorschlag prüfen und ggf. aufnehmen. Auch über Feedback oder Hinweise freuen wir uns.

Disclaimer  -   neueste Einträge  -   Transparenzdaten  -   Datenschutzerklärung  -   Impressum
Medisuch Zertifikat 2017
Medinfo erfüllt die Medisuch-Richtlinien 2017