Meta-Gesundheitsportal Medinfo (www.medinfo.de) Medinfo Logo

Tracheotomie (Luftröhrenschnitt)

Medinfo präsentiert Ihnen Webadressen zum Thema 'Tracheotomie'. Unsere Redaktion hat bei deren Auswahl hohen Wert auf Relevanz und Qualität der Quellen gelegt. Über die Reihenfolge der Informationen innerhalb der jeweiligen Untergruppe entscheidet die Anzahl und Wertigkeit der Qualitätslogos.

Webcode dieser Medinfo-Rubrik lautet: 2015r
Lifeline   19.08.2016 14:00:00
Wenn die Luft weg bleibt - Koniotomie und ...
Deutsches Ärzteblatt   14.01.2014 16:19:00
Hannover – Eine Spezialsprechstunde für die ...
Deutsches Ärzteblatt   13.05.2013 14:42:00
Berlin – Eine „Empfehlung für die Versorgung von ...
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Bei einem Luftröhrenschnitt (Tracheotomie) oder einer Luftröhrenpunktion wird eine Verbindung von der Luftröhre (Trachea) zur Haut am vorderen Hals geschaffen und somit ein künstlicher Atemweg eingerichtet, damit eine Atmung oder Beatmung bei verschiedenen Problemen gewährleistet ist...
Erreichbarkeitsprüfung: 17.12.2019 Fehler!  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Der Luftröhrenschnitt (Tracheotomie) ist ein operativer Eingriff, um einen künstlichen Zugangsweg zur Lunge zu schaffen. Die neu angelegte Hautöffnung zur Luftröhre (Trachea) wird dabei als Tracheostoma bezeichnet. Der Luftröhrenschnitt wird zur Sicherung der Atmung angewandt, wenn der natürliche Atemweg über Mund und Nase verlegt und das Einlegen ...
Erreichbarkeitsprüfung: 04.07.2017 OK  - defekten Link melden
PDF_Datei WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Seit etwa 4.000 Jahren (Hindu-Buch Rigveda) ist die Tracheotomie als lebensrettender Noteingriff bei drohender Erstickung bekannt, und somit einer der ältesten chirugischen Eingriffe überhaupt. Berühmte Ärzte der Antike, wie Paul von Ägina, Galen und Aretaeus, beschrieben die Methode. Für die Ausbreitung der Methode, ihre Indikation und ihre ...
Erreichbarkeitsprüfung: 17.12.2019 Fehler!  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Beim Wort Luftröhrenschnitt haben viele Menschen schlimme Bilder vor Augen: Unfall, Notärzte, die um das Leben des Opfers kämpfen und es schließlich retten, in dem sie ihm die Luftröhre öffnen. Das mag zwar dramatisch klingen, ist aber nach medizinischer Definition kein Luftröhrenschnitt, sondern Koniotomie...
Erreichbarkeitsprüfung: 16.07.2017 OK  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Die Tracheotomie wird in der modernen Medizin zwar als Routineeingriff betrachtet. Man darf jedoch nicht vergessen, dass es sich hierbei um eine hochinvasive und elektive Maßnahme am Atemweg eines Patienten handelt, die - mitunter schwerwiegende und tödliche - Notfallsituationen nach sich ziehen kann. Dabei stellt die zunehmende Zahl ...
Erreichbarkeitsprüfung: 04.07.2017 OK  - defekten Link melden
PDF_Datei WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
(Autor: Norbiert Niers). Auszug aus dem Buchratgeber der ersten 12 Seiten (PDF-Dokument, das Buch hat 76 Seiten)
Erreichbarkeitsprüfung: 17.12.2019 OK  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Dieser Pflegeratgeber richtet sich im Einklang mit den Zielen der Stiftung NOAH speziell an die Eltern und Betreuer tracheotomierter Kinder. Obwohl der Großteil der hierin enthaltenen Informationen für Tracheotomiepatienten aller Altersgruppen relevant sein dürfte, gibt es durchaus Differenzen zwischen Kinder- und Erwachsenenpflege. Pfleger ...
Erreichbarkeitsprüfung: 17.12.2019 OK  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Betreiber dieses Online-Angebotes ist die: Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Greifswald: Die Tracheotomie ist eine der ältesten Operationen in der Geschichte der Menschheit. Während es sich in den vergangenen Jahrhunderten fast immer um Notoperationen handelte, wird der Eingriff heute oftmals als Wahloperation im ...
Erreichbarkeitsprüfung: 17.12.2019 OK  - defekten Link melden
PDF_Datei WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Mit dem Ziel der Verbesserung des Patientenkomforts, der Verringerung des Atemwegswiderstands und Totraums sowie der Vermeidung potentieller Intubationsschäden werden zwischen 2% und 11% der beatmeten intensivmedizinisch betreuten Patienten tracheotomiert. Aufgrund kontroverser Ergebnisse bisher durchgeführter Studien besteht weiterhin ...
Erreichbarkeitsprüfung: 17.12.2019 Fehler!  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Die Tracheotomie (griech. zusammengesetzt aus trachía (der „raue Schlauch“) und tome (Schnitt)), umgangssprachlich auch Luftröhrenschnitt – bezeichnet einen chirurgischen Eingriff, bei dem durch die Halsweichteile ein Zugang zur Luftröhre geschaffen wird (Tracheostoma). Indikationen zur Tracheotomie können beispielsweise die Notwendigkeit einer Langzeitbeatmung nach Unfällen oder Operationen, neurologische Erkrankungen mit Störungen des Schluckreflexes, Strahlenbehandlung am Kopf oder Hals oder Kehlkopflähmungen sein. Auch Patienten nach kompletter Entfernung des Kehlkopfes tragen ein Tracheostoma. Als Luftröhrenschnitt wird umgangssprachlich fälschlicherweise auch eine lebensrettende Maßnahme in der Notfallmedizin, die Koniotomie, verstanden, obwohl dabei die...
Erreichbarkeitsprüfung: 17.12.2019 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Flexikon - DocCheck
Die Anlage eines Tracheostomas erfolgt vor allem bei langzeitbeatmeten Patienten, deren Beatmungsdauer (voraussichtlich) über 21 Tage betragen wird. Die Entscheidung für die Anlage eines Tracheostomas sollte bis zum 7. Tag der endotrachealen Beatmung getroffen sein. Weitere Indikationen sind: Anomalien oder Verletzungen der Nasengänge, des Larynx und des Pharynx, welche eine endotracheale Beatmung erschweren oder unmöglich machen; Mittelgesichtsfrakturen; Schädelbasisfrakturen...
Erreichbarkeitsprüfung: 17.12.2019 OK  - defekten Link melden
weitere Informationen/Angaben über diesen Anbieter anzeigen WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Unter einer Tracheotomie versteht man die operative Eröffnung der Trachea (Luftröhrenschnitt), unter Tracheostomie bzw. unter einem Tracheostoma die dadurch entstandene Öffnung. Die Tracheotomie wird somit beim operativen Anlegen eines Tracheostomas angewendet...
Erreichbarkeitsprüfung: 04.07.2017 OK  - defekten Link melden
WHOis-Abfrage, wer Besitzer der Domäne ist deutschsprachig
Feb. 2010: Anlage eines chirurgischen Tracheostomas, Durchführung einer Dilatationstracheotomie...
Erreichbarkeitsprüfung: 17.12.2019 OK  - defekten Link melden
Anzeige:
Weitere Informationen zu den folgenden Tipps erhalten Sie durch Anklicken des jeweiligen Titels (Buecher.de-Links). Dort können Sie diese bei Bedarf auch direkt und preisgünstig bei unserem Werbepartner Buecher.de online bestellen.
Titel: Fachpflege Beatmung
Autor: Schäfer, Sigrid; Kirsch, Frank; Scheuermann, Gottfried; Wagner, Rainer
Erscheinungsjahr: 2008
Seitenanzahl: 366
Preis: 46.99 Euro
häufige Rechtschreibfehler:
Trachiotomie; Tracheostomy; Trachiostomie; Luftröhreschnitt;

Seite zuletzt geändert am: 12.07.2017
Navigation
Tracheotomie
verwandte Themen



Medinfo Logo
 Medinfode bei Twitter     
Suchen Sie noch oder Finden Sie schon?
Medinfo.de - Meta-Portal für Gesundheitsthemen
Berücksichtigt HON, afgis und weitere Qualitätssiegel.
Blindpixel Ecke

Die ausführliche Suche bereitet die Ergebnisse vor...

Das Gesundheitsportal Medinfo.de ist der größte deutsprachige Webkatalog für Gesundheitsthemen und das erste medizinische Infoleitsystem weltweit, das Qualitätsauszeichnungen sichtbar macht. Als Linkportal verweisen wir direkt auf die Originalquellen der Information, so dass dort jeweils die Autoren-/Urheberschaft für die Informationen verbleiben und nachvollziehbar sind. Wir als Medinfo-Redaktion verantworten das qualitätsorientierte Infoleitsystem-Gesamtkonzept, d.h. die Auswahl und Zusammenstellung der unterschiedlichen Informationsquellen, deren direkte Verlinkung, sowie die Präsentation und Vernetzung der Themen untereinander. Die aufgeführten Links ermöglichen Ihnen, sich mit verschiedenen Blickwinkeln der umfassenden Thematik zu nähern. Trotz der hohen Qualität unserer Links sind widersprüchliche Informationen nicht auszuschliessen.

Wir haben eine Ihrer Meinung nach wichtige Adresse oder Literatur nicht aufgeführt? Dann melden Sie uns diese. Unsere Redaktion wird Ihren Vorschlag prüfen und ggf. aufnehmen. Auch über Feedback oder Hinweise freuen wir uns.

Disclaimer  -   neueste Einträge  -   Transparenzdaten  -   Datenschutzerklärung  -   Impressum
Medisuch Zertifikat 2017
Medinfo erfüllt die Medisuch-Richtlinien 2017